Eine Beleuchtung, die den Anforderungen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern entspricht

Ein Upgrade der Beleuchtung in Fabriken, Lagerhallen und anderen industriellen Umgebungen kann erhebliche Vorteile sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer mit sich bringen. Cédric Collard, Business Segment Manager für industrielle Anwendungen bei Schréder, erläutert in dieser neuen Frage-Antwort-Runde, wie man hochwertige und standardkonforme Beleuchtungsinfrastrukturen bereitstellen kann.

Cedric Collard explains how Schréder industrial lighting solutions cut costs

Welche Probleme können durch eine ungeeignete industrielle Beleuchtung entstehen?

Leider gibt es zahlreiche mögliche Probleme. Eines der am häufigsten auftretenden Probleme hängt mit der Helligkeit zusammen. Durch zu viel oder zu wenig reflektiertes Licht können Objekte schwer erkennbar werden. Ein zu geringer Kontrast zwischen einem Objekt und seinem Hintergrund ist ein weiteres großes Problem, da das Objekt dadurch ebenfalls sehr schwer oder gar nicht zu erkennen ist.

Andere Zeichen für eine unangemessene Beleuchtung sind unzureichende Beleuchtungsniveaus, schlechte Lichtverteilungen und flackerndes Licht. Flackerlicht ist besonders bedenklich, da es Kopfschmerzen und Sehstörungen verursachen kann. Dies kann wiederum zu mehr Krankheitstagen und weniger Arbeitszufriedenheit führen, wodurch Arbeitgeber möglicherweise nicht ihre Produktionsleistung aufrechterhalten können.

Diese Probleme haben den Fokus in dieser Branche verstärkt auf LED-Beleuchtung gelenkt. Mit LED-Beleuchtung kann eine konstant hohe Lichtausbeute erreicht werden. Zudem lassen sich damit der Energieverbrauch und Wartungsmaßnahmen reduzieren. Arbeitgeber können einladende und angenehme industrielle Arbeitsumfelder schaffen, in denen die Menschen gerne arbeiten, und ihre Kosten für den Ersatz von Arbeitskräften reduzieren.

"Die Forschung hat gezeigt, dass sich die Zahl der Unfälle alleine durch die Verbesserung der Beleuchtung am Arbeitsplatz um bis zu 60 % senken lässt !

Die Anfangsinvestition bringt einen großen Nutzen für die Sicherheit und das Wohlbefinden von Arbeitnehmern mit sich.

Erleichtert die Zusammenarbeit mit Lichtspezialisten wie jenen von Schréder die Umsetzung von Beleuchtungsempfehlungen für industrielle Umgebungen?

Ja. Die Erstellung von bestimmten Leitlinien und Empfehlungen für die industrielle Beleuchtung zählt zu den besten Entwicklungen der letzten Jahre. Damit ist es leichter, die richtige Beleuchtung auszuwählen. Aber wir können noch mehr. Wir entwickeln und liefern Beleuchtungslösungen, die nicht nur jüngste Entwicklungen berücksichtigen. Unsere Beleuchtung ist auf die speziellen Anforderungen einer Umgebung ausgerichtet, um die verschiedenen Bereiche in einer industriellen Einrichtung zu optimieren.

Wir haben zahlreiche Unternehmen in ganz Europa dabei unterstützt, Beleuchtungsanlagen zu installieren, die den IEC-Lux-Niveau-Empfehlungen entsprechen. So werden zum Beispiel 200 Lux für Laderampen und Lagerhallen empfohlen und 300 Lux für Verpackungs- und Versandbereiche. Als Mitglied der Internationalen Elektrotechnische Kommission (International Electrotechnical Commission, IEC) nehmen wir regelmäßig an Arbeitsgruppen teil, die Normen prüfen und optimieren und dabei die Entwicklung neuester Technologien berücksichtigen.

Als Komplettanbieter können wir Produkte anbieten, die alle empfohlenen Lux-Niveaus einhalten, und uns gleichzeitig um das Design und die Installation kümmern, um sicherzustellen, dass alles ordnungsgemäß integriert ist.

Welchen Nutzen können industrielle Kunden erwarten, wenn sie auf LED-Beleuchtung umsteigen?

Meiner Meinung nach gibt es zwei Hauptnutzen. Der eine hängt mit Wirtschaftlichkeit und Energie zusammen, der andere mit den Mitarbeitenden und der Produktivität.

Zur Wirtschaftlichkeit und Energie: Die Umstellung von konventioneller Beleuchtung auf LEDs kann zu mehr als 60 % Energieeinsparung führen. Werden zusätzlich Sensoren und Steuerungssysteme installiert, können problemlos weitere 10 bis 15 % eingespart werden. Die Amortisationszeit beträgt bei großen Beleuchtungsanlagen unter Umständen nur 18 Monate. Außerdem haben LED-Produkte meist eine Lebensdauer zwischen 10 und 15 Jahren. So lassen sich auch die Kosten für Wartung und Ersatz erheblich senken und die Rentabilität deutlich steigern.

In einer Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (International Labour Organisation, ILO) zu Fabriken in der Bekleidungsindustrie wird geschätzt, dass optimierte Beleuchtungsniveaus die Produktivität um 10 % erhöhen und Herstellungsfehler um 30 % reduzieren können

xx

Das europäische Projekt Lighting for People hat gezeigt, dass eine angemessene Beleuchtung am Arbeitsplatz direkte Auswirkungen auf die Produktivität hat. Die Beleuchtung trägt zur Regulierung des circadianen Rhythmus von Arbeitnehmern bei, wodurch sie mental leistungsfähiger sind und sich aufmerksamer und vitaler fühlen. Je besser die Lichtqualität, desto ausgeprägter der Effekt.

"Mit hochwertiger Beleuchtung können Arbeitgeber ganz einfach das Wohlbefinden von Arbeitnehmern steigern. Und mehr Wohlbefinden bedeutet mehr Produktivität. Das kann ja nur gut für das Geschäft und die Profitabilität sein."


Schréder ist ein innovationsfreudiges Unternehmen. Können Sie die jüngsten Entwicklungen für den industriellen Markt beschreiben?

In den letzten Jahren haben wir intensiv daran gearbeitet, neue industrielle Beleuchtungssysteme und Lösungen zu entwickeln, mit denen die Beleuchtung effektiv überwacht und gesteuert werden kann.

Wir arbeiten derzeit mit unseren Partnern an der Entwicklung eines Steuerungssystems. Damit soll nicht nur das Beleuchtungsniveau an die stattfindenden Aktivitäten angepasst, sondern die Anlage mithilfe eines einfachen Interface auch eingerichtet und programmiert werden können.

Mit unserem Owlet-Telemanagementsystem haben Facility Manager die volle Kontrolle über ihre Außenbeleuchtung. Es gibt ein benutzerfreundliches Interface und die Steuerung ist mit kabellosen Geräten möglich. Mit den von Owlet erfassten Daten können Unternehmen ihren Energieverbrauch im Auge behalten und Maßnahmen für weitere Einsparungen treffen.

Unsere Shuffle kann zum Beispiel in Parkzonen oder kommerziellen Gebieten installiert werden. Sie ist viel mehr als nur eine Lichtstele – in die Leuchte können Steuerungssysteme, Wi-Fi, Lautsprecher, E-Ladestationen, Leitsysteme und noch vieles mehr integriert werden. Mit ihr kann auch der Betrieb verbessert werden. Wird die Lichtstele beispielsweise mit Überwachungskameras ausgestattet, können Nummernschilder erkannt und automatisch Zugang gewährt werden. Die höchst effiziente Shuffle kann auch als Branding-Tool eingesetzt werden. Mit ihr können Unternehmen zeigen, dass sie Innovation und Nachhaltigkeit ernst nehmen.

Wie Sie sehen, spielt der industrielle Markt eine große Rolle für uns als Unternehmen – und das wird auch so bleiben.