Lourmarin intelligentes Beleuchtungssystem

Ein vernetztes Beleuchtungssystem für eines der schönsten Dörfer Frankreichs

Lourmarin im Departement Vaucluse gilt als eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Seine herausragende geografische Lage im Luberon, sein architektonisches Erbe und seine vielen Wanderwege machen den Ort zu einem der beliebtesten Reiseziele der Provence.
 

Ein nachhaltiger Ansatz

Die Gemeindeverwaltung wollte das Beleuchtungsnetz aufrüsten, um mehr Autonomie bei der Verwaltung der Leuchten zu erreichen und ein vollständig vernetztes Gemeinwesen zu schaffen. Da sich die Gemeinde einer nachhaltigen Zukunft verpflichtet hat, setzte sie viele Initiativen um und ist seit einigen Jahren „pestizidfreie Kommune“. Daher musste die neue Beleuchtungsinfrastruktur umweltverträglich sein: Sie sollte nicht nur den Stromverbrauch durch LED-Technologie reduzieren, sondern auch das Licht nach unten richten, um die Lichtverschmutzung zu mindern und das französische Dekret vom 27. Dezember 2018 einzuhalten.

Um den Wünschen gerecht zu werden, schlug Schréder eine bronzefarbene VALENTINO LED-Leuchte vor, um die mit herkömmlicher Natriumbeleuchtung ausgestatteten Laternen zu ersetzen. Dank eines Designs, das von den ursprünglichen Gaslaternen inspiriert ist, bietet die Valentino-Leuchte der Gemeinde die Möglichkeit, ihr architektonisches Erbe zu bewahren und gleichzeitig von der LED-Technologie zu profitieren.
 

Kontrollierte Umgebung

2019 führte die Kommunalverwaltung im Recyclingzentrum des Ortes ein Pilotprojekt mit sieben dieser Leuchten durch, die mit Bewegungserkennungssensoren ausgestattet waren. Das Projekt war ein Erfolg und die örtlichen Behörden beschlossen, dieses neue System im gesamten Dorf zu installieren.

Im gesamten Dorf wurden fast 300 Leuchten installiert, die ein warmweißes Licht erzeugen, und, bei einer Leistungsaufnahme zwischen 56 W und 75 W, die geforderte Farbtemperatur von 2700K einhalten.

84160
Lourmarin
Frankreich

Kunde

Stadt Lourmarin

Partner

Installation : ECOTEC
Photographer : Xavier Boymond
40%
Energieeinsparungen
2 700K
Farbtemperatur

Intelligente und vernetzte Landschaft

In der Kommunalverwaltung ist man begeistert, da sich das Licht dank des Schréder EXEDRA-Systems jederzeit aus der Ferne steuern lässt. Man kann die Leuchten einzeln verwalten, die Beleuchtungsniveaus und Zeitpläne neu einstellen, den Energieverbrauch sowie die Lebensdauer der Lichtquellen direkt überwachen und mögliche Probleme beobachten und vorhersehen.

Schréder EXEDRA bietet interessante Programmiermöglichkeiten und passt sich den Bedürfnissen von Betreibern und Nutzern an. Die Kommunalverwaltung verfügt über ein komplettes Dashboard für jede Leuchte und kann das Licht vollkommen autonom an die spezifischen Bedürfnisse des jeweiligen Raumes anpassen. Im Sommer kann zum Beispiel das Beleuchtungsniveau verringert werden, wenn auf dem Dorfplatz Filme gezeigt werden!

Dank des intuitiven Charakters der IoT-Software kann ich all die verschiedenen Optionen für die verschiedenen Jahreszeiten und unsere eigenen Bedürfnisse nutzen. Mit diesem neuen System wird das Dorf gut beleuchtet und wir konnten Energie einsparen.

Joël Raymond, adjoint municipal de la commune de Lourmarin
Joël Raymond
Stellvertretender Bürgermeister - Lourmarin

Dank der LED-Leuchten senkt Schréder EXEDRA die Energiekosten noch weiter. Tatsächlich wird davon ausgegangen, dass mit dem neuen Beleuchtungssystem bereits im ersten Jahr Energieeinsparungen von mindestens 40 % erreicht werden.

Die Gemeindeverwaltung von Lourmarin ist begeistert von der neuen Beleuchtung, die ein autonomes Management erlaubt und den Energieverbrauch senkt.