Autobahnraststätte Woolley Edge

Für die Eigentümer dieser hochfrequentierten Autobahnraststätte ist die Ampera ist eine energieeffiziente Beleuchtungslösung mit schneller Rentabilität.

Woolley Edge ist eine Autobahnraststätte an der M1 zwischen den Kreuzungen 38 und 39 in der Nähe vonWoolley.
Sie ist wie die meisten Autobahnraststätten in zwei Bereiche aufgeteilt, die auf beiden Seiten der nord- und südseitigen Fahrbahn verlaufen und durch eine Fußgängerbrücke verbunden sind. Betreiber ist das Unternehmen Moto, mit 58 Standorten der größte Eigentümer von Autobahnraststätten im Vereinigten Königreich.
Moto hat seine erste klimaneutrale Tankstelle bereits 2008 eröffnet.

Als Teil der breit angelegten Initiative des Unternehmens, seinen CO2-Fußabdruck deutlich zu reduzieren, beauftragte Moto seinen Beleuchtungspartner Altitude Services mit der Analyse der Auswirkungen von LED-Lichtsäulen für mehrere seiner Standorte.

Da man mit Schréder bereits an zahlreichen Beleuchtungsprojekten gearbeitet hatte, bat Altitude Services um unsere Unterstützung bei der Analyse der Vorteile, die moderne LED-Leuchten für den Standort in Woolley Edge bringen können.

Eine detaillierte Analyse des Standorts Woolley Edge Anfang 2017 ergab, dass das Unternehmen seinen Energieverbrauch vor Ort durch den Austausch der vorhandenen Laternen durch LED-Leuchten um 50–70 Prozent deutlich reduzieren könnte.
Mit diesem Potenzial für erhebliche Energie- und Kosteneinsparungen stellte der Wechsel zur LED-Technologie für Moto eine Investition mit vielversprechender Rentabilität dar.

Auf beiden Seiten der Autobahn wurden Ampera-Leuchten installiert: 32 Ampera Midi und acht Ampera Maxi auf der Nordseite, 41 Ampera Midi und fünf Ampera Maxi auf der Südseite.
Neben einem Parkplatz und Fußgängerbrücken verfügt die Autobahnraststätte Woolley Edge auch über einen großen Lkw-Parkplatz.
Dank der breiten Palette an Photometrien, die mit der Ampera LED möglich sind, konnte auch hier die optimale Lösung gefunden werden: Es wurden Leuchten mit geringer Neigung installiert, um eine größere Lichtprojektion als bisher zu ermöglichen.
Diese Reduzierung der Aufwärtsbeleuchtung ermöglichte es, jede Haltebucht mit einer einzigen Säule zu beleuchten, anstatt mit zwei Laternen für jede Säule, wie es im bestehenden Beleuchtungsschema der Fall war.

Die Leuchten von Woolley Edge wurden mit verschiedenen Dimmzeiten vorprogrammiert, um sicherzustellen, dass der Standort nie überbeleuchtet wird und dass sich sowohl Fahrer als auch Fußgänger auf der gesamten Anlage sicher und zuverlässig bewegen können. Altitude Services schloss die Installation der neuen Lichtpunkte im Mai 2017 ab, fünf Monate nach Projektbeginn.

Woolley Edge Motorway Services Area
Woolley
Großbritannien

Kunde

Moto

Partner

Contractor: Altitude Services

Die Modernisierung von Woolley Edge mit LED-Leuchten markiert den Beginn umfangreicherer Modernisierungsprojekte an Moto-Tankstellen im ganzen Land. Obwohl wir gemeinsam mit Schréder bereits an zahlreichen Beleuchtungsprojekten gearbeitet haben, bin ich immer wieder beeindruckt von der Qualität der LED-Lösungen und der Professionalität und Effizienz des Teams ihrer Lichttechniker.

Robert Westwood
Commercial Manager bei Altitude Services