Es war einmal ein Raum: Mit SHUFFLE urbanes Leben aufräumen

Cristian Tanase - Schréder Hyperion Program Manager
Cristian Tănase
Program Manager - Schréder Hyperion

 

Dies ist die Geschichte der Schréder SHUFFLE, eines Beleuchtungssystems, das auf Straßen, in Parks und auf dem Campus weltweit wahre Wunder wirkt. Wie alle guten Geschichten hat auch diese einen Anfang, eine Mitte und ein Happy End. Es gibt keine gute Fee, nur ein Jahrhundert Beleuchtungs-Know-how, aber die Ergebnisse sind ziemlich bezaubernd! Mit der Installation dieses Zauberstabs können wir ein hässliches Durcheinander in eine übersichtliche, funktionale und schöne Drehscheibe des städtischen Lebens verwandeln, wie etwa hier:

SHUFFLE enables cities to achieve more with less clutter and a reduced carbon footprint

 

Der Anfang: Gutes Design für großartige Räume

Auf langjährige Erfahrung mit der Beleuchtung öffentlicher Räume zurückblickend, dachte unser Team aus Ingenieuren, Designern und Experten darüber nach, was die beste Beleuchtung eigentlich bewirkt. Die grundlegendste Funktion jeder öffentlichen Beleuchtung besteht darin, den Menschen zu helfen, ihre Umgebung zu sehen, aber darüber hinaus kann sie die Orientierung erleichtern, soziale Räume schaffen und die Sicherheit verbessern. 

Gleichzeitig sollte das Beleuchtungssystem harmonisch mit der natürlichen und gebauten Umgebung interagieren. Das Designteam las einige klassische Geschichten über großartiges Design noch einmal, um darüber nachzudenken, wie die SHUFFLE aussehen sollte. Wir ließen uns vor allem von den Mid-Century-Designern inspirieren, die eine „Weniger ist mehr“-Ästhetik verfolgten: Gutes Design konzentriert sich auf das Wesentliche, anstatt seine Produkte mit aufwendigem Schnickschnack zu überfrachten.

Schließlich übertrugen wir diese Denkweise auf die heutigen Möglichkeiten: Lichtstelen können heute viel mehr als nur beleuchten. Durch Integration von Funktionen wie WLAN-Zugang, Ladestationen für Elektrofahrzeuge und Sicherheitskameras räumt die SHUFFLE den öffentlichen Raum auf. Das bedeutet weniger Hindernisse für diejenigen, die sich durch den Bereich bewegen, das Verhindern von Unordnung und die Schaffung attraktiver Orte, die Menschen und Gemeinschaften zusammenbringen.
 

Die Mitte: Zuhören und in Zusammenarbeit mit Gemeinschaften kreieren

Planer, Anwohner und Unternehmen wünschen sich aus unterschiedlichsten Gründen die Modernisierung der Beleuchtung, und die SHUFFLE bietet endlose Anpassungsmöglichkeiten, um nahezu jeden Wunsch zu erfüllen. Für welche Variante Sie sich auch entscheiden, sie wird den ökologischen Fußabdruck Ihrer Beleuchtung verkleinern: Erstens reduziert LED-Beleuchtung den Energieverbrauch. Darüber hinaus bedeutet die Kombination aller verschiedenen Elemente in einer Stele, dass bei der Herstellung weniger Material benötigt wird, was sie zu einer nachhaltigen Lösung macht. Dank des modularen Designs lassen sich Elemente austauschen, reparieren und ersetzen, sodass es wirklich ein Teil der Kreislaufwirtschaft ist - etwas, woran wir schon lange arbeiten.

SHUFFLE range of preconfigured columns to repurpose urban spaces

Basierend auf unseren Erkenntnissen aus früheren Installationen weltweit, ist die SHUFFLE in einer Reihe von vorkonfigurierten Stelen erhältlich, wie z. B. die „Mobility“-Stele, die eine fortschrittliche Wechselstromladestation und einen Leuchtring enthält, der die Farbe wechselt, um anzuzeigen, ob die Station verfügbar ist. Die Option „Campus“ umfasst Lautsprecher, Bewegungssensoren und Leuchtringe zur Markierung verschiedener Zonen und eignet sich damit perfekt für Krankenhaus- und Sportkomplexe, Parks, Einkaufszentren oder Verkehrsknotenpunkte. Oder die Option „Security“, die Kameras und eine Fülle von Anschlussmöglichkeiten enthält. Angesichts der Auswahl der Standardlösungen ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihr ideales Beleuchtungssystem bereits dabei ist.

Manche Räume erfordern dagegen ein wenig Feenstaub für eine maßgeschneiderte Lösung - und hier kommen unsere Kollegen von Schréder STUDIO ins Spiel. Ein Beispiel ist Paira Daiza, ein Wildpark in Belgien, der einige der jüngsten Baby-Pandas der Welt beherbergt. Die beliebte Besucherattraktion wollte Stelen, die in bestimmten Farben lackiert sind, Musik und WLAN, damit die Besucher mehr über die Tiere erfahren können, während sie durch den Park schlendern. Man entwickelte auch spezielle Ausleger und Befestigungsclips für die Stelen, sodass die einzelnen Schilder problemlos ausgetauscht werden können.

An der renommierten kanadischen McGill University half Schréder STUDIO mit 14 individuell gestalteten SHUFFLEs, eine normale Straße über den Campus in etwas Außergewöhnliches zu verwandeln. Man versah sie mit Auslegern, um die Banner der Universität aufhängen zu können, und mit sicheren Steckdosen, damit bei Veranstaltungen auf dem Campus das ganze Jahr über Stände aufgebaut werden können. Ihre klaren Linien schaffen ein modernes Design, das die zukunftsorientierte Identität der Universität unterstreicht, und sorgen mit weichem weißem Licht für ein warmes nächtliches Ambiente.

Das Ende: Bessere Beleuchtung wie von Zauberhand

Ist ein SHUFFLE-System einmal konzipiert und installiert, wird es schnell zu einem festen Bestandteil der Umgebung. Dank des Telemanagements durch ein IoT-System gibt es keine herunterhängenden Kabel, sondern nur sofort verfügbares, individuell anpassbares Licht und eventuell zusätzliche Dienste. Die Module können aufgerüstet, ausgetauscht und neu organisiert werden, wenn sich die Anforderungen ändern, wodurch die Kosten für zukünftige Beleuchtungsänderungen reduziert werden. Und da die Menschen im Zuge der Pandemie ihre nähere Umgebung neu entdecken, könnte ein kleines Facelifting alle aufmuntern. 

Schréder ist der Meinung, dass gutes Design unaufdringlich sein sollte, und meinem Kollegen Oscar, der von Anfang an am Projekt mitarbeitete, wurde dies auf zauberhafte Art bewusst - es dauerte mehrere Monate, bis er bemerkte, dass eine Reihe von SHUFFLEs direkt vor seinem Haus installiert worden war! Es ist nicht ganz so wie bei dem Kaiser‘s neuen Kleidern - die Stelen sehen toll aus und funktionieren perfekt - aber es ist eindeutig Magie. Gerne würden wir helfen, auch Ihr Stadtbild zu verwandeln.

 

Über den Autor

Cristian kam 2019 zu Schréder Hyperion, nachdem er 13 Jahre bei Apple in einer Reihe von Positionen tätig war, unter anderem im Technology Integration Program, wo er mit Hardware-Entwicklern und -Herstellern zusammenarbeitete, um bei der Entwicklung plattformdifferenzierender Produkte der nächsten Generation zu helfen. Cristian hilft nun mit, Schréder in die vernetzte Welt des IoT voranzubringen und die Kluft zwischen Technologie und Anwendungen zu überbrücken. Er stammt ursprünglich aus Rumänien, verbrachte viele Jahre in Irland und lebt jetzt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Lissabon, wo er im Technologie-Exzellenzzentrum von Schréder arbeitet.

Vernetzen Sie sich mit Cristian auf LinkedIn